Steckbrief

Schullogin unterstützt Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler im Unterrichtsalltag, insbesondere bei der Nutzung von digitalen Medien. Es ist ein Eingangsportal für internetbasierte, digitale, pädagogische Dienste für alle Schulen im Freistaat Sachsen. In diesem Sinne bietet es als sogenanntes Identitätsmanagementsystem (IDM-System) die Möglichkeit, mit nur einem Zugang (Account) verschiedenste Anwendungen (Dienste) korrekt und sicher zu nutzen.

../../_images/SL_Mundo.png

Hinweis

Ein grafisch aufbereiteter Steckbrief kann über die offene Bildungsmediathek der Länder (MUNDO), kostenfrei und lizenzrechtlich geprüft, heruntergeladen werden. Durch einen Klick auf die nebenstehende Grafik gelangen Sie direkt zu MUNDO.

Das Wichtigste auf einen Blick

Schullogin bietet folgende Möglichkeiten:

  1. Bereitstellung des Accounts über die Schule
  2. Zugriff auf unterrichtsrelevante Dienste
  3. ein Account für alle Dienste
  4. datenschutzrechtlich geprüft
  5. kosten- und einwilligungsfrei

Diese Weiterentwicklungen sind geplant:

  1. Nutzung des Schul-WLAN über den Schullogin-Account

Wofür wird es genutzt?

Schullogin ist der zentrale Ausgangspunkt, um den Zugang zu digitalen Diensten für den Unterrichtseinsatz zu erhalten. Als landeseinheitliches Identitätsmanagementsystem (IDM) kann Schullogin für alle Lehrkräfte und Lernende Accounts bereitstellen. Die Zielsetzung besteht darin, einen Account für alle unterrichtsrelevanten Dienste (z. B. Dateiablage oder Videokonferenzdienst) zu nutzen. Unter https://schullogin.de/ werden diese Dienste gebündelt. Die Angebote sind datenschutzrechtlich geprüft und können rechtssicher genutzt werden.

Wie funktioniert es?

Die Schullogin-Accounts werden direkt in den Schulen über die Schulverwaltungssoftware (SaxSVS) angelegt und über die Schulleitung ausgegeben. Mit diesen können die Nutzenden auf die bereitgestellten Dienste zugreifen und sie bleiben über die gesamte Schullaufbahn in Sachsen bestehen. Dabei werden Schulwechsel sowohl bei Lehrkräften als auch bei Lernenden berücksichtigt. Über den Support können auch Schulen in freier Trägerschaft Accounts erhalten.

Beispielszenarien

  1. Frau Müller ärgert sich, dass Sie sich ständig bei unterschiedlichen Diensten mit unterschiedlichen Zugangsdaten anmelden muss, um Videokonferenzen abzuhalten oder E-Mails zu versenden. Sie hätte gern einen Account für alle Dienste. Von Schullogin aus kann sie nun auf alle Dienste zugreifen.
  2. Max und Marie bemerken auf dem Weg zur Schule, dass sie ihre Hefter vergessen haben. Das ist ärgerlich, da Frau Müller in der letzten Woche ein wichtiges Arbeitsblatt ausgeteilt hat. Zum Glück können sich die beiden mit ihrem Schullogin-Account über das Mobiltelefon einloggen und auf die Dateiablage zugreifen.

Hinweis

Schullogin wird vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus bereitgestellt. Die Realisierung und Weiterentwicklung des Projektes erfolgt an der Technischen Universität Dresden im Zentrum für Lehrerbildung, Schul- und Berufsbildungsforschung (ZLSB).

Die Finanzierung des Projektes erfolgt gegenwärtig aus Mitteln des BMBF zum Digitalpakt Schule und aus Haushaltsmitteln des Freistaates Sachsen.

Digitalpakt Schule