E-Mail-Adressen

E-Mail-Adressen für Lehrkräfte

Wichtig

E-Mail-Adressen sind mit dem vollständigen Vor- und Zunamen der Lehrkräfte zu verwenden (d. h. in Gestalt von „vorname.nachname@schullogin.de“).

Falls diese E-Mail-Adresse bereits vergeben ist, wird eine Zahl nach dem Nachnamen eingefügt. Die Nennung von Vor- und Nachnamen in der dienstlichen E-Mail-Adresse der Lehrkräfte ist datenschutzrechtlich seit jeher unbedenklich; Persönlichkeitsrechte der Lehrkräfte werden hierdurch nicht verletzt.
Alias-Namen oder anonymisierte E-Mail-Adressen sind unzulässig.

Die Tätigkeit als Lehrkraft an einer öffentlichen Schule, die regelmäßig Kontakt mit Personen außerhalb ihres Berufsumfeldes erfordert, verlangt, dass Angestellte des Öffentlichen Diensts bzw. Beamtinnen und Beamte den – zumal ihnen namentlich bekannten – Bürgerinnen und Bürgern, hier vor allem Eltern und Schülerinnen und Schüler, identifizierbar gegenübertreten. Nicht zuletzt verlangt dies das öffentliche Transparenzgebot. Lehrkräfte haben daher insoweit keinen „Anspruch auf Anonymität“.

E-Mail-Adressen für Schülerinnen und Schüler

  • Schülerinnen und Schüler erhalten E-Mail-Adressen nach dem Muster benutzername@schullogin.de.
  • Weiter personalisierte E-Mail-Adressen werden derzeit nicht bereitgestellt.