Vision

Im Freistaat Sachsen gibt es für allgemeinbildende und berufsbildende öffentliche Schulen ein zentrales System für die Schulverwaltung (SaxSVS). Dort werden die bildungsrelevanten Daten jeder Schülerin und jedes Schülers eindeutig zuordenbar erfasst und regelmäßig aktualisiert. Das betrifft beispielsweise auch Versetzungen, Kurswahl oder Schulwechsel. Es ist geplant, diese Software auch für die Nutzung an Schulen in freier Trägerschaft anzubieten, so dass perspektivisch eine fast 100%ige Erfassung und Verwaltung aller Lernenden im Freistaat Sachsen erreicht werden kann. Die Datenverarbeitung und -speicherung erfolgt durch das zuständige Staatsministerium für Kultus in sicheren, landeseigenen IT-Umgebungen.

Um eine doppelte oder gar mehrfache Datenverwaltung zur Nutzung verschiedener digitaler Lernangebote zu vermeiden, verfolgt das Projekt Schullogin den Ansatz, dass mit Hilfe der primären Schulverwaltung (SaxSVS) für jeden Lehrenden und Lernenden genau eine Benutzerkennung mit Zugang zu den verschiedenen Lernangeboten über Schullogin bereitgestellt und gepflegt wird. Änderungen im Bildungsweg des Lernenden oder seiner persönlichen Daten werden automatisiert mit den für die Lernangebote notwendigen Daten synchronisiert. Über die Login-Seite von Schullogin kann nach erfolgreicher Authentifizierung auf die assoziierten Lernangebote ohne zusätzliche Anmeldung zugegriffen werden.

Da über Schullogin den Lernenden und Lehrenden eine (schulische) E-Mail-Adresse und ein Datenspeicher verfügbar gemacht werden, ist eine Kommunikation und Kooperation aus den assoziierten Lernangeboten heraus zentral möglich.